0%

Stephan Scheuss


TEILEN

Info


Fedrig leicht, im Klangraum schwebend, die Melodien ver-bebopt, versoult, ver-r&b-t, beinah provokativ frei im Umgang mit dem Original – und doch noch immer ganz nah dran an der Seele des Songs. Egal, ob er den Isley-Brothers-Klassiker „Harvest For the World” zergliedert und im Refrain wieder vereint, egal, ob er den Gamble-Huff-Song “Drowning In The Sea Of Love” vorsichtig afrikanisiert, egal, ob er „What’s Goin’ On”, das Herzstück des Marvin-Gaye-Repertoires, leise dramatisiert oder „Maniac”, den Michael-Sembello-Hit aus „Flashdance”, in die Welt des Jazz zurückholt – was immer der Singer, Songwriter und Gitarrist auf seinem aktuellen Soloalbum ONE PURE SOUL mit seinen Lieblingsstücken macht, es ist einfach großartig. Chapeau, Stephan Scheuss!

0,00
Play Cover Track Title
Track Authors